Haben Sie einen Garten in Freising und möchten mehr über die Wildbienen vor Ihrer Haustüre erfahren?

Wir sind auf eine rege Beteiligung von Freisinger BewohnerInnen aus allen Stadtgebieten angewiesen. Ziel ist, gemeinsam Wissen über die Blütenbesucher der Gartenpflanzen und für die Förderung einer Vielfalt an Wildbienenarten in unserer Stadt zu schaffen.

 Es gibt zwei Beteiligungsmöglichkeiten:

1. Wildbienenmonitoring
2. Bestäubungsbeobachtungen an Obstgewächsen 

Fragestellung 1: Wo finden sich in Freising die folgenden sechs leicht erkennbaren Wildbienenarten: Baumhummel (Bombus hypnorum), Holzbiene (Xylocopa violacea), Gehörnte Mauerbiene (Osmia cornuta), Garten-Wollbiene (Anthidium manicatum), Fuchsrote Sandbiene (Andrena fulva), Rotschopfige Sandbiene (Andrena haemorrhoa)?

Ihr Beitrag: Wenn Sie eine der sechs Zielarten finden, melden Sie uns dies (falls möglich mit Foto) mit Angaben zum Fundort (z.B. Adresse oder GPS-Koordinaten), Datum und Uhrzeit.

Ziel: Gemeinsam möchten wir herausfinden, wo Wildbienen mit unterschiedlichen Lebensraumansprüchen in der Stadt besonders gute Bedingungen vorfinden bzw. welche Verbesserungsmöglichkeiten bestehen.

Fragestellung 2: Welche Bienengruppen bestäuben folgende Obststauden, Beerensträucher, und Obstbäume in Freisinger Gärten: Zwetschge, Apfel, Rote/Weiße/Schwarze Johannisbeere & Stachelbeere, Erdbeere, Himbeere & Brombeere?

Ihr Beitrag: Jede Person mit Zugang zu mindestens einem dieser Obstgewächse im eigenen Garten, auf dem Balkon, oder an frei zugänglichen Vorkommen in der Stadt kann an diesem Teil des Projekts teilnehmen. Beobachten Sie die Blüten einer der oben genannten Gartenpflanzen über einen Zeitraum von 10 Minuten und melden Sie uns, wieviele Individuen der folgenden Bienengruppen Sie beobachten: Honigbiene, Hummel, mittelgroße bis große Wildbiene, kleine Wildbiene.

Ziel: Gemeinsam möchten wir herausfinden, welche Wildbienengruppen von besonderer Bedeutung für die Bestäubung von Obstgewächsen und anderen Gartenpflanzen in der Stadt Freising haben.  

Wir unterstützen gerne bei der Bestimmung der Arten.

ProjektteilnehmerInnen erhalten Informationsmaterialien zu den Wildbienen und dem Projektablauf, gerne kommen wir auch persönlich vorbei und helfen Ihnen.


Möchten Sie an dem Projekt teilnehmen oder über dessen Verlauf informiert werden? Wenden Sie sich gerne an: Julie.Weissmann@tum.de